false

Standortprofil - Landkreis Sigmaringen

Zentral in Südwestdeutschland gelegen, befindet sich der Landkreis Sigmaringen im Norden der Vierländerregion Bodensee. Der starke Anstieg der Beschäftigtenzahlen, bei gleichzeitig unterdurchschnittlicher Arbeitslosigkeit, macht deutlich, dass florierende Wirtschaft und schöne Landschaft kein Widerspruch ist. Darüber hinaus erweisen sich die engen Verflechtungen innerhalb der Vierländerregion Bodensee mit seinem großen Potential an qualifizierten Fachkräften als sehr günstig.

Gewerbegebiete für jeden Anspruch

Die wirtschaftliche Struktur in der Region wird durch mittelständische Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Dienstleistungsfirmen geprägt und durch ein vielfältiges Angebot an Wohnraum, Bildungseinrichtungen und Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung ergänzt. Mit großflächigen Gewerbegrundstücken und vor allem auch sofort verfügbaren Industrieflächen (GI) bietet der Landkreis Sigmaringen im Norden der Vierländerregion Bodensee ein konkurrenzloses Angebot für Ihre Investitionen - und das zu unschlagbar günstigen Preisen. Bei uns kann Ihr Unternehmen auch in Zukunft wachsen und expandieren.

Zahlen - Daten - Fakten

Der Landkreis Sigmaringen mit rund 127.000 Einwohnern ist ein Standort, der Wirtschaft, Wissenschaft und Lebensqualität gleichermaßen verbindet. Rund 66.000 Erwerbstätige sowie ein stetig steigendes Bruttoinlandsprodukt belegen die Stärke und Dynamik des Landkreises Sigmaringen im ländlich geprägten südlichen Baden-Württemberg. Mehr als 3.000 Studierende absolvieren ihre akademische Ausbildung an der Hochschule Albstadt- Sigmaringen und rund 600.000 Übernachtungen jährlich unterstreichen die touristische Attraktivität und Lebensqualität. Die Arbeitslosenquote liegt bei unter 4 Prozent.

Bedeutende Unternehmen

Die wichtigsten Industriezweige sind Maschinenbau, Metallerzeugung und -verarbeitung, Holzbe- und -verarbeitung, Chemie und Kunststoffe, Elektrotechnik, Leder, Textil und Bekleidung. Industrielle/gewerbliche Schwerpunkte liegen in Bad Saulgau, Pfullendorf, Mengen, Meßkirch, Gammertingen, Sigmaringen, Sigmaringendorf, Ostrach, Krauchenwies, Hettingen, Neufra und Veringenstadt.

- AHWI Maschinenbau GmbH, Herdwangen
- Alber Metallbearbeitungs-GmbH, Meßkirch
- ALNO AG, Pfullendorf, Küchenhersteller
- Aluspan Metallbearbeitung GmbH, Mengen
- Becker Kunststofftechnik GmbH, Hohentengen
- Beltrona GmbH & Co. KG, Stetten a. k. M., Hersteller von elektronischen
Komponenten
- BHM Chemikalienhandel GmbH, Ostrach, Salzgroßhandel
- Bizerba GmbH & Co. KG, Meßkirch, Technologieunternehmen für Lösungen
der Wäge-, Informations- und Food-Servicetechnik
- Blickle Werkzeuge GmbH & Co. KG, Neufra
- Buck GmbH & Co. KG, Mengen-Ennetach, Hersteller von Nudelspezialitäten
- CeMed GmbH, Neufra, Dienstleister im Bereich Medizin
- CLAAS Saulgau GmbH, Bad Saulgau, Hersteller von Erntemaschinen
- Columbus Verlag Paul Oestergaard GmbH, Krauchenwies, Hersteller von
Globen und Wandkarten
- Emil Steidle GmbH & Co. KG, Sigmaringen, Unternehmen in Bau-, Beton- und
Holzbranche
- ESCAD AG, Pfullendorf, Dienstleister und Hersteller in den Bereichen
Engineering, Automation, Medi-zintechnik und Erneuerbare Energien
- Friedrich Stingel GmbH, Schwenningen, Unternehmen in Straßen-,Tiefbau
und Baustoffrecycling
- Fuchs Treppen GmbH & Co. KG, Herbertingen
- Geberit GmbH, Pfullendorf, europäischer Marktführer in der Sanitärtechnik
- Georg Reisch GmbH & Co. KG, Bad Saulgau, Bauunternehmen
- GÜHRING oHG, Sigmaringen-Laiz, Hersteller von Werkzeugen
- H.-D. SCHUNK GmbH & Co. Spanntechnik KG, Mengen
- H. Maier GmbH Kabel- und Kunststofftechnik, Gammertingen
- H. Steinhart Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Hettingen
- HzL Hohenzollerische Landesbahn AG, Gammertingen
- infera Elektroheiztechnik GmbH, Veringenstadt
- jr-Medizintechnik, Leibertingen-Kreenheinstetten
- J. Willibald GmbH, Wald-Sentenhart, Hersteller von landwirtschaftlichen
Maschinen
- Karl Späh GmbH & Co. KG, Scheer, Hersteller von Dichtungen und Stanzteile
- Kastell GmbH, Veringenstadt, Massivhaushersteller
- Kendrion GmbH, Inzigkofen-Engelswies, Hersteller von elektromagnetischen
Systemen und Produkten
- KNOLL Maschinenbau GmbH, Bad Saulgau
- Kramer-Werke GmbH, Pfullendorf, Baufahrzeughersteller
- Langer GmbH & Co. KG, Illmensee, Hersteller von Prototypenwerkzeug und
Serienwerkzeug
- LT Ultra Precision Technology GmbH, Herdwangen-Schönach, Hersteller von
Optik, optischen Komponenten und kompletten Maschinen
- MAHLE Ventiltrieb GmbH, Leibertingen
- Neher DIA GmbH & Co. KG, Ostrach-Einhart, Hersteller von
Präzisionswerkzeug
- NMH GmbH & Co. KG, Hohentengen, Hersteller von Sondermaschinen
- Oerlikon Balzers Hartec GmbH, Stetten a.k.M., Marktführer der
Verschleißschutz-Beschichtung
- Platz Haus 21 GmbH, Bad Saulgau, Hersteller von Fertighäusern
- PREISSER Messtechnik GmbH, Gammertingen
- primion Technology AG, Stetten a. k. M., Anbieter für Komplettlösungen im
Bereich Sicherheitssysteme
- Reifen Göggel, Gammertingen
- Renger Kunststoffspritzteile GmbH & Co. KG, Inzigkofen-Engelswies
- SCHAEFER GmbH, Sigmaringen, Hersteller von Anzeigeelementen
- SCHAKO Klima-Luft Ferdinand Schad KG, Meßkirch-Heudorf
- Schlösser GmbH & Co. KG, Mengen, Hersteller von Dichtungen und Stanzteile
- Spedition Fecht GmbH, Meßkirch
- Spörl KG, Sigmaringendorf, Hersteller von Metalldrahtgewebe, Form- und
Filterteile
- Stecher GmbH, Sauldorf-Krumbach, Metallverarbeitendes Unternehmen
SYSTRONIK Elektrik und Systemtechnik GmbH, Illmensee
- Tegometall Ladenbau GmbH, Krauchenwies
- TOX-Dübel-Technik GmbH & Co. KG, Krauchenwies-Ablach
- TRUMPF GmbH + Co. KG, Hettingen, Hersteller von Fertigungs-, Laser- und
Medizintechnik
- Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern, Sigmaringen
- Verzinkerei Bühler, Herbertingen
- WIEHL GmbH & Co. KG, Bingen, Treppenbau
- Zollern GmbH & Co. KG, Sigmaringendorf, Stahl und Maschinenbau

Bildungsstandort und Technologietransfer

Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist eine Hochschule für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften in Albstadt und Sigmaringen. Schwerpunkte liegen
auf drei Gebieten: Engineering, Business and Computer Science, Life Sciences. In verschiedenen Hochschulrankings wurden vor allem die Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft und Maschinenbau sehr positiv bewertet.
Der regionale Anspruch an eine enge Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wird durch verschiedene Technologietransfereinrichtungen unterstrichen. Das Institut für Angewandte Forschung (IAF) bündelt die Forschungsaktivität an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen und bildet ein Forum für die fachübergreifende Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft.

Deutschland
Baden-Württemberg
Sigmaringen
Tübingen
Joana Böhne
Fürst-Wilhelm-Str. 12
72488 Sigmaringen
Tel.: 07571 72890-0
E-Mail: boehne@wis-sigmaringen.de


Landkreis Sigmaringen - Gewerbeimmobilien



Back To Top